Wir verwenden Cookies, um ein zuverlässiges und personalisiertes ArtQuid-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn du ArtQuid verwendest, akzeptierst du unsere Verwendung von Cookies.
Registrieren

Log-in

  Passwort vergessen?

Neu bei ArtQuid?

Benutzerkonto eröffnen
Verkaufen Sie Ihre Werke
  1. Malereien
  2. Skulpturen
  3. Zeichnungen
  4. Kunstphotographien
  5. Digitale Kunst
  6. Themen
  7. Auswahl
  8. Mehr
Dreitstöckige Gebäck-Etagere mit Wappen des Henri d'Orleans, Herzog Aumale.  Thomas Kern
   
Original Dreiteilige Gebäck-Etagere mit Wappen des henri d'orleans, herzog von aumale, 19. Jhdt.



1. Artikelbeschreibung:

Dreiteilige Gebäck-Etagere aus dem Besitz des Henri d'Orleans, Herzog von Aumale (1822-1897). Frankreich, Ende 19. Jahrhundert. Etagere auf drei Tatzenfüßen, weiß, mit Goldverzierungen. Auf dem Standfuß befindet sich das O. G. Wappen des Herzogs.

Höhe: 42cm

Durchmesser: 23cm


Sehr guten Gesamtzustand! KeineBeschädigungen. Fotos sind Teil der Artikelbeschreibung.


Provenienz: Aus dem königlichen Hause Orleans. Ehemals im Besitz des Henri d'Orleans, duc d'Aumale.



2. Hintergrundinformationen zu Henri d'Orleans:


Henri-Eugene-Philippe-Emmanuel d'Orleans, duc d'Aumale (1822-1897), war ein französicher General, Historiker und Kunstsammler.

Der Herzog von Aumale war der vierte Sohn des Herzogs von Orléans und späteren Bürgerkönigs Louis-Philippe und der Maria Amalia von Neapel-Sizilien. Er trat nach einer Ausbildung im College Henri IV mit 17 Jahren in die Armee ein und wurde 1839 Capitaine. 1840 Begleitete er seinen Bruder, den Herzog von Orleans, als Ordonnanzoffizier nach Algerien, wo er an mehreren Feldzügen teilnahm und schnell zum Lieutenant Colonel befördert wurde.

1886 Wurde ein weiteres Gesetz verabschiedet, das die Oberhäupter aller vormals regierenden Familien aus Frankreich auswies und vorsah, dass in Zukunft die Mitglieder dieser Familien keinerlei öffentliches Amt mehr bekleiden und auch nicht mehr in öffentliche Körperschaften gewählt werden durften. Aumale protestierte energisch, wurde aber ebenfalls ausgewiesen. Trotzdem vermachte er in seinem Testament vom 3. Juni 1884 sein Schloss Chantilly inklusive der dort aufbewahrten umfangreichen Kunstsammlung dem Institut de France. Diese Großzügigkeit veranlasste die Regierung, das Exilierungsdekret aufzuheben und der Herzog konnte 1889 nach Frankreich zurückkehren. Die Kunstsammlung ist heute im Musee Conde in Chantilly zu sehen.

Aumale lebte meist auf seinem prachtvollen Schloss Chantilly bei Paris. Durch die Erbschaft des letzten Conde erwarb er ein ungeheures Vermögen, das durch Sparsamkeit und durch die Rückgabe der Orléansschen Güter noch beträchtlich vermehrt wurde.
Dreitstöckige Gebäck-Etagere mit Wappen des Henri d'Orleans, Herzog Aumale
Antiker Kunstobjekte,  Tafelkunst
42 Zm  /   16.5 Zoll
Durchmesser 23 Zm  /   9.1 Zoll
Materialien: Porzelan  /   Herkunft: Frankreich  /   Authentizität: Original  /   Periode: 19.Jh.  /  
 
gepostet: 2 August, 2015 / bearbeitet: 11 August, 2015
Copyright Thomas Kern

 
Dreitstöckige Gebäck-Etagere mit Wappen des Henri d'Orleans, Herzog Aumale
830 €  589 £  946 $ 
Verkauft
1
Thomas Kern
Thomas Kern
Antiquitätenhändler 
München, Deutschland
Weitere verwandte Arbeiten
Einen ähnlichen Arbeit zeigen
Künstlerbedarf

Eine Sprache wählen

  1. Deutsch
  2. English
  3. Español
  4. Français